0

Tasty Jams

Sonntag, 12. Juni
Electronic Talent Stage, 18:00 H

Wie bereits Rob D Dollars sagte: „There’s a legend. The legend of the Tasty Jams. Little magical marbles that contain a band, that play the tightest grooves you can ever imagine.“
Die Tasty Jams kombinieren Rap & Funk (Runk). Seit 2016 festigte sich der Sound, der niederländisch/deutsch gemischten Band. Nach zwei Singles folgte 2018 die Masterplan EP und damit setzten sie den Startschuss für ihre Live-Shows auf deutschen Festivals. Sie überzeugten schon als Opener für Trettmann und produzierten weitere Singles und Musikvideos. Damals hieß die Band noch „Allesgönner & The Tasty Jams“.
Während der Pandemie mussten sie allerdings umdenken und haben in Zusammenarbeit mit Gibson Guitars ein Musical gedreht, das nun Preise auf Filmfestivals abräumt. Der Bandname wurde nun reduziert auf „The Tasty Jams“.
follow Tasty Jams.

MODUS

Samstag, 11. Juni
Electronic Talent Stage, 14:50 H

Psychedelische Musik mit elektronischen Drums und catchy Hooks.
Kurz: Schwiftytronics – so nennen MODUS ihre Musik. Das Aachener Duo „loopt“ auf der Bühne mit Triangel, Kalimba, Synthesizer, Bass und Gitarre. Abgesehen von den Drums, entsteht die Musik vollständig live und organisch.

Ihr Sound verneigt sich vor psychedelischen Helden wie Jimi Hendrix, Pink Floyd und elektronischen Acts wie Caribou, Bonobo oder Nicolas Jaar. Kürzlich wurde ihr zweites Album „Wälder“ veröffentlicht, dass sie endlich live präsentieren können.

follow MODUS.

LGoony

Sonntag, 12. Juni
Electronic Talent Stage, 20:00 H

Als LGoonys Anfang 2015 mit dem „Spacetape Vol1″ auf der Rap-Landkarte auftauchte, war das für die Szene gleichsam irritierend wie erfrischend. Sein unverkrampfter, innovativer Autotune-808 Sound, die Angeber-Texte und seine Anti-Haltung verschafften ihm schnell  Anerkennung und Aufmerksamkeit weit über die Rap-Szene hinweg.

Mittlerweile hat LGoony unzählige Festivals gespielt, tourte 3 Mal durch ausverkaufte Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und veröffentlichte weiterhin Mixtapes und EPs. Bei Kennern steht sein Name seit Tag 1 für Abriss.

follow LGoony.

ÄTNA

Samstag, 11. Juni
Electronic Talent Stage, 20:50 H

Zunächst scheinen die disparaten Vorlieben von Inéz und Demian Kappenstein kaum vereinbar: Er vertieft ins Basteln organischer Beats, eingespielt mit Schlagzeug und versehen mit Effekten. Sie eine völlig eigene Art von Sängerin, die mit Stimme, Piano und Synthies Melodien wie durch ein Prisma zu einem neuen futuristischen Sound verschmelzen lässt. Doch dann zeigt sich beim zweiten Hinhören, dass die Songs der beiden als ÄTNA gerade wegen ihres eklektischen Aufbaus jenseits aller Konventionen eine kaum zu begreifende Magie ausstrahlen, völlig singulär in Style und Ausführung sind.

Grenzenlos fließen da in „Ruining My Brain“ oder „Come To Me“ Art Pop, futuristische Indietronica, satte Rhythmen und gloriose Vocals ineinander und wecken eine Sehnsucht, die immer auch Aufbruch bedeutet – Gänsehautschauer inklusive. Kein Zweifel: Ihr Debüt „Made By Desire“ ist tatsächlich ein neues Kapitel deutscher Popgeschichte. Zu Recht wurden ÄTNA dafür auch mit dem begehrten Anchor Award des Reeperbahn Festivals ausgezeichnet.

 

ÄTNA sind ein kreatives Duo auf Augenhöhe. Sie verbinden Fashion und Design mit ihrer Musik, tragen monochrome Bühnenkostüme und liefern visuell beeindruckende Videos. „Sich eine Eigene Welt zimmern“ nennen die beiden das ganz lakonisch. Das beweisen ÄTNA auch bei Kollaborationen, mit Künstlern wie Solomun oder Martin Kohlstedt welche immer auch ihre ganz persönliche Handschrift tragen. Man darf also gespannt sein, mit was ÄTNA uns als nächstes überraschen!

follow ÄTNA.

Brid&Snyder feat. SamYra

Freitag, 10. Juni
Electronic Talent Stage, 19:10 H

Vor vielen Jahren aus den Tiefen des Musikbunkers Aachen entsprungen, sind Brid & Snyder feat. samYra heute ein erfolgreiches Live-Trio in der elektronischen Szene.

 

Ihre Leidenschaft für Instrumente, Percussion, Keyboards, Melodien und elektronische Musik lässt sie immer wieder neue Klangerfahrungen und einen sich stets weiterentwickelnden Sound erschaffen. Energiegeladen, kraftvoll & treibend sind die Beats und Melodien, die sie der Meute bei ihren Club- und Festivalperformances um die Ohren hauen und die neben flirrender Luft ab und an auch mal zu Schnappatmung beim Tanzen führen. Was kein Problem darstellt, da der Snyder ja ganz nebenbei auch noch Arzt ist. In den letzten Jahren haben Brid & Snyder feat. samYra Tracks auf Manual Music, Traum Schallplatten oder 3000 Grad released und waren für den popNRW-Preis in der Kategorie Newcomer nominiert.

follow Brid&Snyder feat. SamYra.

Tigermilch

Samstag, 11. Juni
Electronic Talent Stage, 16:50 H

Die Kölner Band Tigermilch hat bereits 2020 mit ihrer selbst produzierten Debüt-Single Wellen geschlagen.

 

Seit dem schafft sich die Band zwischen Neo-Soul, Pop und Indie ihre eigene Soundpalette. Deutsche Texte, die die Unwägbarkeiten des Zusammenseins behandeln, treffen auf moderne Drums, jazzige Harmonien und wuchtigen Bass.

follow Tigermilch.

Kid Simius

Samstag, 11. Juni
Electronic Talent Stage, 18:50 H

Adept, versatile, dedicated and full of positivity, Kid Simius is a wizkid who has dedicated himself to the ethos: ‘There are no labels, no tags, just music’. Born in Granada, Spain, and currently based in Berlin, Kid Simius circumvents genre limitations to embrace and merge a myriad styles. Delving into electronic music, ambient, surf-inspired electronica, Balearic, disco and lots more, this is an artist who puts good energy and human connection above genre labels.

 

Since relocating to the German capital he has created unorthodox beats as part of the Marsimoto crew, delivered remixes for Parcels or Beatsteaks, released many successful tracks as a solo artists on his label 'Jirafa Records‘ (remixed by Echonomist, Paul Kalkbrenner, Fort Romeau & Magit Cacoon) and co-wrote a platinum-certified chartbuster on the side, with Marteria’s ‘Lila Wolken’. Also appearing on festival stages as diverse as Melt!, Fusion, Berlin Festival and SXSW, as well as supporting WhoMadeWho & Major Lazor.

Respected tastemakers the Adana Twins also signed his track ’Ford Granada’ to their TAU label. More recently he released the Chicken Mango EP on Jirafa, guests on the EP include Gerd Janson and Spanish indie band Hinds. Besides his studio work and on-stage performances, Kid has a popular radio show on German station, Ego FM, called ‘Acido Flamenco Rave Club’ which focuses on club culture (guests so far have included Ellen Allien, Fjaak, Octo Octa, DJ Tennis and a selection of great newcomers)

 

On the radio, or in the studio, on the road or simply jamming and freestyling, Kid Simius makes music in the moment and for the moment. There’s no fakery or pretence, just pure, deep authentic love for music in its many beautiful forms.

follow Kid Simius.

ATOEM

Freitag, 10. Juni
Electronic Talent Stage, 20:50 H

Atoem, das Duo aus Alchimisten und Experimentatoren, ist ein unbekanntes musikalisches Objekt, das aus dem fernen Urknall der elektronischen Musik hervorgegangen ist und seit mehreren Monaten an der methodischen Erschaffung eines tadellosen Technos arbeitet, der kalte Varianten und elementare Klangpartikel mischt. Im Herzen des Rennes-Kosmos sind Gabriel Renault und Antoine Talon, zwei Maschinisten mit unveränderlicher Symmetrie, die modernen und mystischen Aoidos der elektronischen Szene, die mit methodischer Umsicht eine Reihe von Raumsinfonien liefern und dabei ihr Publikum zum Puls ihrer Seele tanzen lassen.

follow ATOEM.